Kirche der heiligen Barbara

The St. Barbara churchDie Kirche der heiligen Barbara ist die jüngste Kirche, welche sich in Bieruń befindet. Das Bedürfnis nach einer neuen Kirche ergab sich einige Jahre nach Eröffnung auf dem Gebiet der Stadt der Steinkohlengrube "Piast" im Jahr 1975 und dem Bau zwei neuer Wohnsiedlungen. Der Grundstein für die neue Kirche weihte der Papst Johannen Paul II am 20. Juni 1983 auf dem Flughafen Katowice-Muchowiec während seiner zweiten Reise in die Heimat ein. Die Bauarbeiten wurden 1998, nach 11 Jahren beendet. Die Kirche der heiligen Barbara, Patronin der Bergleute hat eine moderne Form mit einen großem, zweiseitigem Dach, welches fast bis nach unten geht. An der Decke des Presbyterium befinden sich Gemälde, welche die heiligen darstellen. Sie wurden in den Jahren 1995 - 1996 vom Künstler prof. Stanisław Kluska aus der Kunsthochschule in Katowice angefertigt. Der selbe Künstler hat in den Jahren 1995 - 1996 Mosaiken auf der Altarwand angefertigt. Sie stellen: den triumphierenden Jesus Christus in Priesterkleidern mit dem Kreuz im Hintergrund, die vier Apostel und die heilige Barbara, welche die heilige Kommunion zu sich nimmt dar. Prof. Kluska ist auch der Autor der 14 gemalten Stationen des Kreuzweges, welche 2008 fertig gestellt worden sind. Im Juli 1998 wurden zwei Glocken gekauft "Heilige Barbara" 800 kg und "Heiliger Kristof" 500 kg. Sehr wichtig für die Kirche ist die 27 stimmige Orgel. Sie wurde in den Jahren 1997 - 1999 angefertigt und bietet eine Vielfalt an Stimmmöglichkeiten. Sie wird nicht nur während des Gottesdienstes benutzt, sondern dienen auch für Konzerte der Orgelmusik. Arbeiten die mit dem inneren Aussehen der Kirche und kleinen Bauarbeiten verbunden sind laufen noch bis zum heutigen Tage.

 The St. Barbara churchThe St. Barbara churchThe St. Barbara church

do góry